HomeGroupsTalkZeitgeist

Wolfgang Kienast (1931–2006)

Author of Ende einer Weihnachtsfeier.

MembersReviewsPopularityRatingFavorited   Events   
150459,761 (3.5)00

Top members (works)

Member favorites

Members: None

Add to favorites
No events listed. (add an event)
You must log in to edit Common Knowledge data.
For more help see the Common Knowledge help page.
Canonical name
Legal name
Other names
Date of birth
Information from the German Common Knowledge. Edit to localize it to your language.
Date of death
Information from the German Common Knowledge. Edit to localize it to your language.
Burial location
Gender
Information from the German Common Knowledge. Edit to localize it to your language.
Nationality
Information from the German Common Knowledge. Edit to localize it to your language.
Country (for map)
Birthplace
Place of death
Places of residence
Education
Occupations
Relationships
Organizations
Awards and honors
Agents
Short biography
Information from the German Common Knowledge. Edit to localize it to your language.
Wolfgang Kienast besuchte die Grundschule in Berlin-Friedrichshain, absolvierte eine kaufmännische Lehre, arbeitete anschließend bis 1966 als kaufmännischer Angestellter in Berlin, von 1966 bis 1968 war er Verlagsdisponent und auch Fremdsprachenredakteur für "FDGB-revyn" einem Berliner Verlag. Seit 1968 lebte er als freier Dolmetscher und Übersetzer für nordische Sprachen, Reiseleiter und Schriftsteller in Berlin.

Von 1973 bis 1976 studierte Wolfgang Kienast am JOAHNNES R. BECHER INSTITUT für Literatur in Leipzig, von 1976 bis 1982 lebte er in Kühndorf bei Meiningen, wo er am Meininger Theater als Regieassistent arbeitete und für die "Thüringische Landeszeitung" Theaterkritiken schrieb. In Suhl gründete und leitete er ein Amateur-Puppentheater.

In der Zeit zwischen 1982 und 1986 war Kienast "ziemlich kaltgestellt auf Verfügung des damaligen Unterstaatsanwalts der DDR" wegen des Kriminalromans DAS ENDE EINER WEIHNACHTSFEIER, der 1987 in der damaligen DDR nur in einer geläuterten Fassung veröffentlicht wurde und erst 1990 beim Rotbuch-Verlag in der Originalfassung erschien.

Kienast: "Nach dem faktischen Verbot von DAS ENDE EINER WEIHNACHTSFEIER (Juni 1982) wurden im Bezirk Suhl alle vorrätigen Bücher aus den Sortimenten genommen, der Bildband MEININGEN wurde sogar für die gesamte Festzeit der 1000-Jahr-Feier verboten." ... "Der Roman erhielt ab 1982 auf Betreiben des Generalstaatsanwaltes der DDR, Dr. Josef Streit, keine Druckgenehmigung und durfte nach dessen Tod nur bearbeitet erscheinen. Die Verfilmung, 1982 von der DEFA - Gruppe Johannisthal - eingeleitet, wurde im Juli gestoppt; ein weiteres vorliegendes Drehbuch von 1989 wurde infolge der politischen Umstände nicht mehr realisiert."
Der Roman DAS RISIKO DER PERFEKTION erschien aus ebendiesen Gründen mit vier Jahren Verspätung.
Disambiguation notice

Links

Member ratings

Average: (3.5)
0.5
1
1.5
2
2.5 1
3 1
3.5
4
4.5
5 1

Improve this author

Combine/separate works

Author division

Wolfgang Kienast is currently considered a "single author." If one or more works are by a distinct, homonymous authors, go ahead and split the author.

Includes

Wolfgang Kienast is composed of 1 name.

Combine with…

 

About | Contact | Privacy/Terms | Help/FAQs | Blog | Store | APIs | TinyCat | Legacy Libraries | Early Reviewers | Common Knowledge | 119,366,956 books! | Top bar: Always visible