HomeGroupsTalkZeitgeist
Hide this

Results from Google Books

Click on a thumbnail to go to Google Books.

Die Prostitution : ein soziales Krebsübel…
Loading...

Die Prostitution : ein soziales Krebsübel (1912)

by Leonhard Ragaz

MembersReviewsPopularityAverage ratingMentions
1None3,689,591None2
Recently added bypaulstalder

None.

None
Loading...

Sign up for LibraryThing to find out whether you'll like this book.

No current Talk conversations about this book.

» See also 2 mentions

No reviews
no reviews | add a review
You must log in to edit Common Knowledge data.
For more help see the Common Knowledge help page.
Series (with order)
Canonical title
Information from the German Common Knowledge. Edit to localize it to your language.
Original title
Alternative titles
Original publication date
People/Characters
Important places
Important events
Related movies
Awards and honors
Epigraph
Dedication
First words
Information from the German Common Knowledge. Edit to localize it to your language.
Es ist mir die Aufgabe gestellt, vom psychologischen und besonders vom sittlichen Standpunkt aus das Peoblem der Prostitution zu beleuchten, nachdem andere es vom hygienischen, rechtlichen, sozialen Standpunkte aus getan haben.
Quotations
Information from the German Common Knowledge. Edit to localize it to your language.
Ein Heiligtum steht hier, ja, wir dürfen sagen: das Allerheiligste selbst, nämlich das Heiligtum des Lebens. Was kann heiliger sein als das Leben? Das geschlechtliche Leben aber ist die Quelle des Lebens, des physischen zunächst, aber bis zu einem hohen Grade auch des geistigen. Es ist der Punkt, wo Natur und Geist auf besonders innige, geheimnisvolle und doch offenkundige Weise verbunden sind.
Ehrfurcht vor sich selbst und andern ist die Selbstbehauptung der Persönlichkeit, ihre Anerkennung als eines Selbstzweckes, als eines unbedingten Wertes, als eines Heiligtums. Wo aber diese Ehrfurcht preisgegeben wird, da haben wir die Wegwerfung der Persönlichkeit, die Prostitution.
Das geschlechtliche Leben ist als Quelle des Lebens auch Quelle der Kraft, und zwar der geistigen wie der physischen Kraft.
Die Prostitution, als eine Frucht des Falschen und Verkehrten an unserer Kultur, einer falschen Orientierung unseres Lebens, kann nur durch eine Umkehr dieser ganzen Kultur, eine Erneuerung unseres Lebens beseitigt werden.
Die Hilfe besteht aber einfach darin, dass wir das geschlechtliche Leben in seiner Heiligkeit erkennen. Es ist heilig als Quelle des Lebens. Darum schämen wir uns seiner nicht, aber entweihen es auch nicht.
Last words
Information from the German Common Knowledge. Edit to localize it to your language.
(Click to show. Warning: May contain spoilers.)
Disambiguation notice
Publisher's editors
Blurbers
Publisher series
Original language

References to this work on external resources.

Wikipedia in English

None

Book description
Haiku summary

No descriptions found.

No library descriptions found.

Quick Links

Swap Ebooks Audio

Popular covers

Rating

Average: No ratings.

Is this you?

Become a LibraryThing Author.

 

About | Contact | Privacy/Terms | Help/FAQs | Blog | Store | APIs | TinyCat | Legacy Libraries | Early Reviewers | Common Knowledge | 119,683,202 books! | Top bar: Always visible