HomeGroupsTalkZeitgeist
Hide this

Results from Google Books

Click on a thumbnail to go to Google Books.

Mein russisches Abenteuer by Jens Mühling
Loading...

Mein russisches Abenteuer

by Jens Mühling

MembersReviewsPopularityAverage ratingConversations
111820,536 (2)None

None.

None
Loading...

Sign up for LibraryThing to find out whether you'll like this book.

No current Talk conversations about this book.

Inhalt: Unbildung über Rußland für rußlandtechnisch Ungebildete.

Im Stile eines Reiseberichts führt das Buch durch die Höhen, Tiefen und Weiten der russischen Landschaften und - angeblich - auch der russischen Seele. Der Autor bereist innerhalb eines Jahres verschiedene Städte und Dörfer in Rußland (Moskau, Sankt Petersburg, Sibirien, Steppe, Taiga) und mit russischem Bezug (Kiew). Er läßt sich dort treiben, geht verschiedenen kulturellen Spuren nach und trifft sich mit verschiedenen Menschen, vornehmlich mit Chaoten und Exzentrikern.
Stutzig wird man schon, wenn man auf dem Klappentext liest, daß das Buch überschwenglich von der deutschen, rußlandfeindlichen Presse gelobt wird (unter anderem von Stern, Zeit, SZ, FAZ). Zum momentanen Zeitpunkt und zum Veröffentlichungszeitpunkt des Buches (2013) gibt es keine Presse, die noch rußlandfeindlicher eingestellt wäre als die deutsche. Dies gibt einem zu denken! Wenn dann auch noch im Klappentext reißerisch behauptet wird, daß die Chaoten, denen der Autor im Laufe der Reise begegnet, das "echte Rußland" seien, dann weiß man doch schon, wohin die Reise gehen wird und wer den Bericht (mit)finanziert hat. Jedoch gelingt diese Einschätzung natürlich nur bei einer breiteren Allgemeinbildung und persönlicher Erfahrung mit Russen und Rußland. Die meisten ohne Vorwissen werden den Bericht wohl wie gegeben annehmen.

Meine Kritik, mit Zitaten:

Ein gutes Thema wird mit vollem Einsatz völlig vergeigt - zumindest, wenn der Auftrag wäre, ein für Rußland repräsentatives Buch zu schreiben. Dies wird nämlich mit dem Untertitel des Buches ("Auf der Suche nach der wahren russischen Seele") suggeriert. Das Buch ist leider (und eventuell mit Absicht oder Mangels Empathie/Können) von West nach Ost gedacht. Der Autor hat mit seiner nordischen Seele kein Verständnis für die ostische Lebensweise und schreibt deshalb mehr beobachtend als verstehend, was ja prinzipiell noch nicht schlimm wäre. Leider werden ein paar Chaoten und Exzentriker als die "russische Seele" hingestellt, und das ist der eigentliche Skandal, denn diese sind nicht repräsentativ für die Mehrheit der Russen! Obwohl sich der Autor vor dem Schreiben des Buches schon mehr als 10 Jahre mit Rußland beschäftigte, hat man oft das Gefühl, daß das Buch völlig ohne Hintergrundwissen als reine Beobachtung geschrieben wurde. Beispielsweise werden mehrere Sichtweisen ohne Bewertung direkt gegenübergestellt, was ein Leser ohne Hintergrundwissen weder bezüglich des Inhaltes noch bezüglich der Repräsentativität der Aussagen beurteilen kann, d.h. also ein großer Teil der Zielgruppe des Buches wird in ein Kaleidoskop aus Meinung und Gegenmeinung geworfen, und es werden keine weiteren Hintergrunddaten angegeben. (Ich will hier einmal nicht von "Fakten" sprechen, denn alle Schriftstücke sind durch den subjektiven Geist des Schreibers beeinflußt.) Wer hat in Deutschland schon ein fundiertes Rußlandwissen? Diesen Mangel des Buches finde ich erstaunlich und kann es mir eventuell dadurch erklären, daß ein pressekonformes Lektorat einige Stellen politisch korrekt umschreiben ließ, damit die Deutschen auch das deutsche Rußlandbild - wie es zu sein hat - im Kopf behalten. Am besten ist das Buch an den Stellen, an denen sich der Autor eingesteht, daß er absolut nichts von Rußland versteht, und seine Bewohner ebensowenig. Ich beschäftige mich erst seit 6 Jahren mit Rußland und habe insgesamt nur 5 Monate dort verbracht, doch durch die Teilnahme am Familienleben oder auch durch Veranlagung ein besseres Gespür und Verständnis für das Leben der normalen, einfachen Menschen dort. Der Autor trifft sich jedoch fast nur mit Chaoten; Gleiches zieht Gleiches an?

Die positiven Aspekte des Buches kann man lange suchen, aber dennoch: Der Autor versucht, Geschichte anschaulich zu erklären (wenn auch tendenziös)

Er beginnt mit Klischeebestätigung (S. 10): "Es war einer jener Moskauer Abende, bei denen man im Nachhinein nicht mehr sagen kann, an welcher Stelle sie die Grenze zwischen beiläufigem Trinken und ernstem Besäufnis überschritten haben." Nunja, also die Gäste, welche mit mir schon einmal in Rußland waren, haben nicht das Asi-Rußland, sondern das Normalbürger-Rußland kennen gelernt. Natürlich gibt es auch die Unterschicht, aber das Buch soll eigentlich keine Unterschichtsstudie sein bzw. ist zumindest anders deklariert, warum also dieser Einstieg? Oder soll uns dies etwas über den Autor sagen? Jedenfalls, im Suff philosophieren sie (S. 11): "Die rätselhafte russische Seele gibt es nicht. Die russische Seele ist nicht rätselhafter als der morgendliche Kopfschmerz nach einem Besäufnis." und beschließen, "auf keinen Fall in Rußland alt zu werden" (wieso eigentlich? dies wird leider nicht erklärt). Hochliterarisch.
Weiter geht es mit einer kurzen Erklärung, wie der Autor überhaupt erstmals in Berührung mit Rußland kam, und hier gibt er schon zu, welches Rußlandbild er damals hatte: Reiche Typen, arme Normalos, Mafia (S. 13). Leider erklärt er wieder einmal NICHT, ob sich dieses denn nun geändert hat; doch mein eigener Schluß ist, daß dem nicht so ist.

ISBN: 9783770182589. Rezensionszeitpunkt 05.03.2017 ( )
  Jantarnaja | Mar 5, 2017 |
no reviews | add a review
You must log in to edit Common Knowledge data.
For more help see the Common Knowledge help page.
Series (with order)
Canonical title
Original title
Alternative titles
Original publication date
People/Characters
Important places
Important events
Related movies
Awards and honors
Epigraph
Dedication
First words
Quotations
Last words
Disambiguation notice
Publisher's editors
Blurbers
Publisher series
Original language

References to this work on external resources.

Wikipedia in English

None

Book description
Haiku summary

No descriptions found.

No library descriptions found.

Quick Links

Swap Ebooks Audio

Popular covers

Rating

Average: (2)
0.5
1
1.5
2 1
2.5
3
3.5
4
4.5
5

Is this you?

Become a LibraryThing Author.

 

You are using the new servers! | About | Privacy/Terms | Help/FAQs | Blog | Store | APIs | TinyCat | Legacy Libraries | Early Reviewers | Common Knowledge | 116,931,394 books! | Top bar: Always visible