HomeGroupsTalkZeitgeist
Check out the Pride Celebration Treasure Hunt!
This site uses cookies to deliver our services, improve performance, for analytics, and (if not signed in) for advertising. By using LibraryThing you acknowledge that you have read and understand our Terms of Service and Privacy Policy. Your use of the site and services is subject to these policies and terms.
Hide this

Results from Google Books

Click on a thumbnail to go to Google Books.

Self mastery through conscious…
Loading...

Self mastery through conscious autosuggestion (1922)

by Emile Coué

MembersReviewsPopularityAverage ratingConversations
411415,083 (2.75)None

None.

None
Loading...

Sign up for LibraryThing to find out whether you'll like this book.

No current Talk conversations about this book.

Obwohl die von Emile Coué beschriebenen Erkenntnisse schon an die hundert Jahre alt sind, fehlt es ihnen nicht an Aktualität. Was Coué in seinem Leben als Apotheker und Psychotherapeut an Erfahrungen gesammelt hat, lässt sich auch auf unsere Zeit übertragen. Coué hat herausgefunden, dass Heilung bei vielen Leiden und Krankheiten leicht durch reine Gedankenkraft möglich ist. Menschliche Vorstellungen sind so stark, dass sie dazu neigen, wahr zu werden. Laut Coué kann man sich also leicht selbst heilen, indem man sich die entsprechenden Gedanken gewissermaßen „einredet“. Mit Autosuggestion ist Selbstbeeinflussung durch positive Gedanken gemeint. Von Coué stammt der bekannte Satz „es geht mir mit jedem Tag in jeder Hinsicht besser und besser“. Man müsse sich diesen Satz nur regelmäßig, und zwar ein Leben lang, selbst vorsagen, und die gewünschte Wirkung würde unweigerlich eintreten. Wichtig dabei ist, dass die Selbstbeeinflussung ohne Anstrengung geschieht. Damit meint Coué, dass die Autosuggestion nicht mit dem Willen erzwungen werden darf. Wäre der Wille im Spiel, würde dies unweigerlich zum gegenteiligen Effekt führen, dass man nämlich genau das erreicht, was man nicht möchte. Skeptikern seiner Methode nimmt Coué sogleich den Wind aus den Segeln, indem er eine große Anzahl von Fallbeispielen aufführt, bei welchen seine Methode zu erstaunlichen Heilungserfolgen geführt hat. Natürlich ist der Gedanke einer so mühelosen und einfachen Heilmethode bestechend. Mit Sicherheit ist es wahr, dass der menschliche Geist einen großen Einfluss auf den Körper hat und dass positive Gedanken ganz allgemein die Lebensqualität verbessern. Dass aber alle Gedanken, kaum dass sie gedacht wurden, sofort wahr werden, so, wie es hier dargestellt wird, darf bezweifelt werden. Dies ist rein esoterisches Denken und bestätigt sich in der Realität nicht. Stilistisch wirkt Coués Buch leicht angestaubt, wie bei einem Werk aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts zu erwarten ist. Als Kind seiner Zeit war Coué offensichtlich angesteckt von der allgemeinen Technikbegeisterung und Fortschrittsgläubigkeit, was man an vielen seiner Metaphern aus der Welt der Technik merkt. Dies wirkt aus heutiger Sicht ebenso amüsant wie sympathisch, genau wie sein belehrender Tonfall, in dem heutzutage kein Buch mehr geschrieben werden könnte. Coué stellt die Behauptung auf, Babys würden nur zu dem Zweck schreien, um ihre Eltern zu manipulieren. Es sei also richtig, Babys schreien zu lassen, damit sie sich gar nicht erst angewöhnen, ihre Eltern zu manipulieren. Dieser Standpunkt ist aus heutiger Sicht kompletter Unsinn und als unmenschlich abzulehnen. Von diesem Ausrutscher einmal abgesehen, enthält Coués Buch Wahres und funktioniert auch in unserer Zeit, da der Einfluss des menschlichen Geistes auf den Körper natürlich gleich geblieben ist. Vor allem besticht die Methode durch ihre Einfachheit. ( )
1 vote buchstabendompteurin | Jan 27, 2013 |
no reviews | add a review
You must log in to edit Common Knowledge data.
For more help see the Common Knowledge help page.
Series (with order)
Canonical title
Original title
Alternative titles
Original publication date
People/Characters
Important places
Important events
Related movies
Awards and honors
Epigraph
Dedication
First words
Quotations
Last words
Disambiguation notice
Publisher's editors
Blurbers
Publisher series
Original language
Canonical DDC/MDS

References to this work on external resources.

Wikipedia in English

None

Book description
Haiku summary

No descriptions found.

Originally published in 1922, Self Mastery Through Conscious Autosuggestion caused a stir throughout the scientific and religious communities. mile Coue's assertions that the repetition of certain phrases, or mantras, can have a positive effect on the health and happiness of an individual challenged the existing reliance on chemicals and clergy. However, his theories, which are laid out in straightforward detail in his work, were solidly based on his firsthand experiences with patients, including such stalwart methods as conditioning therapy and the placebo effect. Often invited to lecture on the subject, he finally was motivated to commit it to writing by his desire to help people help themselves. French pharmacist and psychotherapist EMILE COUE (1857-1926) founded the Lorraine Society of Applied Psychology and was known across Europe and the U.S. for his theories on the power of autosuggestion, which was dubbed the "Coue Method" and is still practiced today.… (more)

Quick Links

Popular covers

Rating

Average: (2.75)
0.5
1 1
1.5
2
2.5
3 2
3.5
4 1
4.5
5

Is this you?

Become a LibraryThing Author.

 

About | Contact | Privacy/Terms | Help/FAQs | Blog | Store | APIs | TinyCat | Legacy Libraries | Early Reviewers | Common Knowledge | 135,516,601 books! | Top bar: Always visible