HomeGroupsTalkZeitgeist
Hide this

Results from Google Books

Click on a thumbnail to go to Google Books.

Who Am I? – And If So, How Many?: A…
Loading...

Who Am I? – And If So, How Many?: A Philosophical Journey

by Richard David Precht

MembersReviewsPopularityAverage ratingMentions
422725,093 (3.64)3
None

None.

Loading...

Sign up for LibraryThing to find out whether you'll like this book.

No current Talk conversations about this book.

» See also 3 mentions

no reviews | add a review
You must log in to edit Common Knowledge data.
For more help see the Common Knowledge help page.
Series (with order)
Canonical title
Original title
Alternative titles
Original publication date
People/Characters
Important places
Important events
Related movies
Awards and honors
Epigraph
Dedication
Information from the German Common Knowledge. Edit to localize it to the English one.
Für Oskar und Juliette, David und Matthieu
First words
Once upon a time, in a faraway corner of the universe, poured out and glistening in infinite solar systems, there was a constellation in which clever animals invented knowledge.
Quotations
Information from the German Common Knowledge. Edit to localize it to the English one.
Der Hauptgedanke ist der, dass sich das Wohl eines Menschen bestimmt als der für ihn vernünftigste langfristige Lebensplan unter einigermaßen günstigen Umständen. Ein Mensch ist glücklich, wenn er bei der Ausführung dieses Plans einigen Erfolg hat. Um es kurz zu sagen, das Gute ist die Befriedigung vernünftiger Bedürfnisse.
Glück ist schön, macht aber viel Arbeit. Die Glücksforscher haben diese Arbeit in eine ganze Reihe praktischer Regeln zusammengefasst, die ich hier - mitunter etwas augenzwinkernd - aufführe.
Die erste Regel heißt: Aktivität! Unsere Gehirne dürsten danach, beschäftigt zu werden. [...]
Die zweite Regel heißt: Sozial leben! [...] Freunschaft, Partnerschaft und Familie können einen Rahmen schaffen, in dem wir uns aufgehoben fühlen.
Die dritte Regel heißt: Konzentration! [...] Ausgewählte und konzentrierte Genüsse steigern die Lebensfreude. [...]
Die vierte Regel heißt: Realistische Erwartungen! Glück ist eine Frage dessen, was man erwartet. [...]
Die fünfte Regel heißt: Gute Gedanken! [...] Richtige Gedanken sind solche, die Lust erzeugen und Unlust verweiden. [...]
Ein sechster Punkt ist, die Suche nach dem Glück nicht zu übertreiben. Gelassener mit dem Unglück umzugehen ist eine große Kunst. [...]
Der siebte Punkt schließlich ist die Freude durch Arbeit.
Last words
(Click to show. Warning: May contain spoilers.)
Disambiguation notice
Publisher's editors
Blurbers
Publisher series
Original language

References to this work on external resources.

Wikipedia in English

None

Book description
Haiku summary

No descriptions found.

A U.S. release of an existential work in Germany blends pop culture, cutting-edge research in neuroscience, and traditional philosophy to tour some of today's most relevant philosophical questions, exploring such topics as the nature of truth and the actual value of good behavior.… (more)

» see all 3 descriptions

Quick Links

Swap Ebooks Audio
25 wanted3 pay4 pay

Popular covers

Rating

Average: (3.64)
0.5 1
1 4
1.5 1
2 9
2.5 3
3 19
3.5 7
4 37
4.5 3
5 23

Penguin Australia

An edition of this book was published by Penguin Australia.

» Publisher information page

Is this you?

Become a LibraryThing Author.

 

Help/FAQs | About | Privacy/Terms | Blog | Contact | LibraryThing.com | APIs | WikiThing | Common Knowledge | Legacy Libraries | Early Reviewers | 92,341,447 books! | Top bar: Always visible