HomeGroupsTalkExploreZeitgeist
Search Site
This site uses cookies to deliver our services, improve performance, for analytics, and (if not signed in) for advertising. By using LibraryThing you acknowledge that you have read and understand our Terms of Service and Privacy Policy. Your use of the site and services is subject to these policies and terms.
Hide this

Results from Google Books

Click on a thumbnail to go to Google Books.

Loading...

A United Force (Timeline Graphic Novels)

by Liam O'Donnell

MembersReviewsPopularityAverage ratingConversations
9None1,660,219NoneNone
Dieses historische Buch kann zahlreiche Tippfehler und fehlende Textpassagen aufweisen. Kaufer konnen in der Regel eine kostenlose eingescannte Kopie des originalen Buches vom Verleger herunterladen (ohne Tippfehler). Ohne Indizes. Nicht dargestellt. 1854 edition. Auszug: ...gleichmassig zu uben. Es ist eine wichtige historische Tatsache, dass alle Volker sogar, um zu einer hohern Stufe der Kultur zu gelangen, durch die Schule der Kunst gegangen sind. Philosophisch und unabhangig von aller Geschichte hat die naturliche Notwendigkeit dieses Phanomens Keiner so scharfsinnig und uberzeugend dargestellt, als Schiller in seinen meisterhaften Briefen uber die asthetische Erziehung des Menschen." Es ist nicht minder eine psychologische Tatsache, dass" die weibliche Organisation teils eine asthetische Erziehung begunstigt, teils ein Leben und ein Wirken in vorwiegend asthetischem Sinne erheischt. Die asthetische Gesundheit und Schonheit des weib lichen Geschlechts muss daher eine asthetische Erziehung und eine asthetische Tatigkeit voraussetzen. Man mochte hier den Einwurf erheben, dass alle Liebe zur Kunst und alle kunstlerischen Fertigkeiten weder den Geist uberhaupt, noch speziell den weiblichen gegen solche Anfechtungen sichern konnen, welche seine ursprungliche Reinheit und Kraft zerstoren; aber es ist, dies zugegeben, um Nichts weniger gewiss, dass die besten Naturanlagen durch die asthetische Bildung erst die Blute der Vollkommenheit erreichen. Die Sicherung des Geistes gegen sittliche Entartung, die ihn, asthetischer Strebung ungeachtet, spezisisch verdirbt, gehort nicht hierher. Auch war' es ein zu leichter Kauf, wenn man mit bestimmten, im Allgemeinen vortrefflichen Tatigkeiten, wie die Kunstubungen, das Gin und Alles der menschlichen Vollkommenheit… (more)
None
Loading...

Sign up for LibraryThing to find out whether you'll like this book.

No current Talk conversations about this book.

No reviews
no reviews | add a review

Belongs to Series

You must log in to edit Common Knowledge data.
For more help see the Common Knowledge help page.
Canonical title
Original title
Alternative titles
Original publication date
People/Characters
Important places
Important events
Related movies
Awards and honors
Epigraph
Dedication
First words
Quotations
Last words
Disambiguation notice
Publisher's editors
Blurbers
Original language
Canonical DDC/MDS
Canonical LCC

References to this work on external resources.

Wikipedia in English

None

Dieses historische Buch kann zahlreiche Tippfehler und fehlende Textpassagen aufweisen. Kaufer konnen in der Regel eine kostenlose eingescannte Kopie des originalen Buches vom Verleger herunterladen (ohne Tippfehler). Ohne Indizes. Nicht dargestellt. 1854 edition. Auszug: ...gleichmassig zu uben. Es ist eine wichtige historische Tatsache, dass alle Volker sogar, um zu einer hohern Stufe der Kultur zu gelangen, durch die Schule der Kunst gegangen sind. Philosophisch und unabhangig von aller Geschichte hat die naturliche Notwendigkeit dieses Phanomens Keiner so scharfsinnig und uberzeugend dargestellt, als Schiller in seinen meisterhaften Briefen uber die asthetische Erziehung des Menschen." Es ist nicht minder eine psychologische Tatsache, dass" die weibliche Organisation teils eine asthetische Erziehung begunstigt, teils ein Leben und ein Wirken in vorwiegend asthetischem Sinne erheischt. Die asthetische Gesundheit und Schonheit des weib lichen Geschlechts muss daher eine asthetische Erziehung und eine asthetische Tatigkeit voraussetzen. Man mochte hier den Einwurf erheben, dass alle Liebe zur Kunst und alle kunstlerischen Fertigkeiten weder den Geist uberhaupt, noch speziell den weiblichen gegen solche Anfechtungen sichern konnen, welche seine ursprungliche Reinheit und Kraft zerstoren; aber es ist, dies zugegeben, um Nichts weniger gewiss, dass die besten Naturanlagen durch die asthetische Bildung erst die Blute der Vollkommenheit erreichen. Die Sicherung des Geistes gegen sittliche Entartung, die ihn, asthetischer Strebung ungeachtet, spezisisch verdirbt, gehort nicht hierher. Auch war' es ein zu leichter Kauf, wenn man mit bestimmten, im Allgemeinen vortrefflichen Tatigkeiten, wie die Kunstubungen, das Gin und Alles der menschlichen Vollkommenheit

No library descriptions found.

Book description
Haiku summary

LibraryThing Author

Liam O'Donnell is a LibraryThing Author, an author who lists their personal library on LibraryThing.

profile page | author page

Popular covers

Quick Links

Rating

Average: No ratings.

 

About | Contact | Privacy/Terms | Help/FAQs | Blog | Store | APIs | TinyCat | Legacy Libraries | Early Reviewers | Common Knowledge | 164,462,135 books! | Top bar: Always visible